W2lmIGd0ZSBtc28gOV0=

 

 

Eierschalenmembran ist ein vollständig natürliches Produkt und effektiver als die Einnahme von Glucosamin und Chondroitin zusammen, sogar noch nach einem Zeitraum von über 30 Tagen. Der Rohstoff wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und hilft den Gelenken sich zu regenerieren. Nur 300 mg pro Tag sind ausreichend. Keine Nebenwirkungen oder Kontraindikationen beschrieben. Zudem ist es Glutenfrei.

Unterschiede Eierschalenmembran zu Chondroitin und Glucosamin

 

Eine durchgehende Einnahme von Chondroitin und Glucosamin wird allgemein für den Menschen nicht empfohlen. Es ist ratsam Ruhezeiten ohne Einnahme dieser Stoffe einzuhalten. Während dieser Ruhezeiten kommt es dann allerdings meist wieder zur Verschlechterung der Symptome. Bei der Verwendung von Eierschalenmembran als natürliches Produkt, kann die Einnahme ohne Einhaltung von Ruhezeiten erfolgen.    Alle bisher genannten Fakten, machen die Eierschalenmembran zu einer natürlichen und knorpelschützenden Substanz, die effektiver, gesünder und sicherer ist als die kombinierte Einnahme verschiedener knorpelschützender Stoffe.

  

 

Zur Vorbeugung und Behandlung von Gelenkerkrankungen und Erhalt gesunder Knochen kommen klassischerweise Nahrungsergänzungen mit Hyaluronsäure, Kollagen, Chondroitin und Glucosamin zum Einsatz. Oftmals werden sie in isolierter hochdosierter Einzeldosis oder als Kombinationspräparate mit chemisch hergestellten Inhaltsstoffen und Zusatzstoffen angeboten. Diese Rezepturen haben jedoch oft ein Problem mit der richtigen Dosierung, Kombination und den Zusatzstoffen.

 

 

 

 

Um die Dosierung und Effektivität der Eierschalenmembran im Allgemeinen zu erforschen wurden verschiedene Studien sowohl bei Tieren als auch Menschen durchgeführt:

 

•  Studien bei Menschen mit einer Dosierung von 7,5 und 8 mg pro kg Gewicht/Tag: Linderung von Schmerzen und Verbesserung von Gelenksteifheit bereits ab Tag 7 bis 10

•  In vitro und in vivo Studien zur Untersuchung der antientzündlichen Wirkung bei oraler Einnahme: Signifkante Reduzierung der entzündungsfördernden Zytokine nach 7 Tagen

•  Studie bei Hunden mit einer Dosierung von 11 mg pro kg Gewicht/Tag und einer Behandlungsdauer über 4 Wochen: Signifikante und kontinuierliche Verbesserung bei der Gelenkbeweglichkeit von der ersten Woche an bis zur maximalen Besserung in der dritten Woche

•  Studien bei Pferden und Kamelen zur Untersuchung des Effektes auf die Knorpelzusammensetzung anhand von Biomarkern bei oraler Einnahme: Positiver Effekt auf die Knorpelzusammensetzung

 

 

 

Wichtiger Hinweis

Es gibt nicht genügend Beweise, um zu garantieren, dass der Gebrauch von diesem Ergänzungsmittel während der Schwangerschaft oder Stillzeit sicher ist. Als Vorsichtsmaßnahme wird seine Anwendung in diesen Zeiten nicht empfohlen.